Bayerischer Verkehrssicherheitspreis

Bayerischer Verkehrssicherheitspreis 2018

Verkehrsgefährten auf zwei Rädern

Bayerischer Verkehrssicherheitspreis 2018 Verkehrsgefährten

2018 widmet sich der Bayerische Verkehrs­sicherheitspreis dem Radverkehr. Wir zeichen Maßnahmen und Ideen aus, durch die Fahrradfahrer sicher und unfallfrei ans Ziel kommen.

Der Preis richtet sich an Gruppen, Vereine, Schulklassen, Unternehmen, Institutionen, Kommunen oder Einzelpersonen, die sich für mehr Verkehrssicherheit für Radfahrer einsetzen und folgende Kriterien erfüllen:

  • Wohn- oder Dienstort liegen in Bayern
  • Projekt wurde in Bayern umgesetzt

Kategorien

Alle Achtung!

Ein Projekt, das durch eine Kampagne, einen Medienbeitrag, ein Bauprojekt oder auch eine Initiative, das Gefahrenpotential für Radfahrer vermindert, wird von der Versicherungskammer Stiftung mit 5000 Euro prämiert.

Gedankenblitz!

Ein Projekt, das durch die Entwicklung und Konzeption technischer Lösungen die Sicherheit von Radfahrern fördert, wird von der Bayerischen Sparkassenstiftung mit 5000 Euro prämiert.
Sie schreibt im Rahmen ihrer Förderung von Wissenschaft und Forschung aus Mitteln des Reinertrags des PS Sparen und Gewinnen diesen Innovationspreis aus.

Beschreiben Sie Ihr Projekt oder Ihr Vorhaben anschaulich und nachvollziehbar: Machen Sie dabei deutlich, wie dadurch die Sicherheit für Radfahrer und alle anderen Verkehrsteilnehmer in der Stadt und auf dem Land verbessert wird. Einsendeschluss ist der 9. April 2018.

Flyer, Medienberichte, etc. können in einem begrenzten Umfang (4 MB) mit hochgeladen werden.

Die Jury besteht aus Vertretern der Versicherungskammer Stiftung, der Bayerischen Sparkassenstiftung, der Landesverkehrswacht Bayern e. V. sowie dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr. Zudem unterstützen ADFC Landesverband Bayern e.V. und UnternehmerTUM.

Schirmherr Joachim Herrmann, MdL

Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr

„Die Förderung des Radverkehrs ist ein wesentlicher Bestandteil der bayerischen Verkehrspolitik. Fahrradfahren ist kostengünstig, gesund, umweltschonend und auf kurzen bis mittleren Distanzen meist auch die schnellste Möglichkeit, sein Ziel zu erreichen. Damit ist es für eine zukunftsfähige Verkehrsplanung unverzichtbar. Für die weitere Entwicklung des Radverkehrs ist jedoch Voraussetzung, dass dieser so sicher wie möglich gestaltet wird. Hierfür leistet der Bayerische Verkehrssicherheitspreis einen wichtigen Beitrag.“

Gewinner 2015

1997 initiierte die Versicherungskammer Bayern zusammen mit der Landesverkehrswacht den Bayerischen Verkehrssicherheitspreis. Seit 2014 ist nun die Stiftung der Versicherungskammer Projektpartner.

Diese lobte drei Geldpreise im Wert von insgesamt 7.500 Euro aus, die an innovative Projekte vergeben wurden.

Kontakt

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns doch einfach eine kurze Nachricht. Wir melden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen.